Javascript DHTML Drop Down Menu Powered by dhtml-menu-builder.com

 

Navigationslinks überspringenLänderdaten > Länderinfos > Länderkennnungen > Internetkennungen

aixcare728  

 

Internationale Internet-Länderkennungen

Land Internetkennung
Abu Dhabi.ae
Afghanistan.af
Ägypten.eg
Åland.ax
Albanien.al
Algerien.dz
Amerikanische Jungferninseln.vi
Amerikanisch-Samoa.as
Andorra.ad
Angola.ao
Anguilla.ai
Antarktika.aq
Antigua und Barbuda.ag
Äquatorialguinea.gq
Argentinien.ar
Armenien.am
Aruba.aw
Ascension.ac
Aserbaidschan.az
Äthiopien.et
Australien.au
Bahamas.bs
Bahrain.bh
Bangladesch.bd
Barbados.bb
Belarus.by
Belgien.be
Belize.bz
Benin.bj
Bermuda.bm
Bhutan.bt
Bolivien.bo
Bonaire.an .nl
Bosnien und Herzegowina.ba
Botsuana.bw
Bouvetinsel.bv
Brasilien.br
Britische Jungferninseln.vg
Britisches Territorium im Indischen Ozean.io
Brunei Darussalam.bn
Bulgarien.bg
Burkina Faso.bf
Burundi.bi
Chile.cl
China.cn
Cookinseln.ck
Costa Rica.cr
Côte d´Ivoire.ci
Dänemark.dk
Deutschland.de
Dominica.dm
Dominikanische Republik.do
Dschibuti.dj
Dubai.ae
Ecuador.ec
El Salvador.sv
Eritrea.er
Estland.ee
Europäische Union.eu
Falklandinseln.fk
Färöer.fo
Fidschi.fj
Finnland.fi
France, Metropolitan.fx
Frankreich.fr
Französische Süd- und Antarktisgebiete.tf
Französisch-Guayana.gf
Französisch-Polynesien.pf
Gabun.ga
Gambia.gm
Gazastreifen.ps
Georgien.ge
Ghana.gh
Gibraltar.gi
Grenada.gd
Griechenland.gr
Grönland.gl
Großbritannien.uk
Guadeloupe.gp
Guam.gu
Guatemala.gt
Guernsey.gg
Guinea.gn
Guinea-Bissau.gw
Guyana.gy
Haiti.ht
Heard und McDonaldinseln.hm
Honduras.hn
Hongkong.hk
Iles Eparses.tf
Indien.in
Indonesien.id
Insel Man.im
Irak.iq
Iran.ir
Irland.ie
Island.is
Israel.il
Italien.it
Jamaika.jm
Japan.jp
Jemen.ye
Jersey.je
Jordanien.jo
Kaimaninseln.ky
Kambodscha.kh
Kamerun.cm
Kanada.ca
Kap Verde.cv
Kasachstan.kz
Katar.qa
Kenia.ke
Kirgisistan.kg
Kiribati.ki
Kleinere Amerikanische Überseeinseln.um
Kokosinseln (Keelinginseln).cc
Kolumbien.co
Komoren.km
Kongo.cg
Kongo, Demokratische Republik.cd
Korea, Demokratische Volksrepublik.kp
Korea, Republik.kr
Kosovonoch nicht vergeben
Kroatien.hr
Kuba.cu
Kuwait.kw
Laos.la
Lesotho.ls
Lettland.lv
Libanon.lb
Liberia.lr
Libyen.ly
Liechtenstein.li
Litauen.lt
Luxemburg.lu
Macau.mo
Madagaskar.mg
Malawi.mw
Malaysia.my
Malediven.mv
Mali.ml
Malta.mt
Marokko.ma
Marshallinseln.mh
Martinique.mq
Mauretanien.mr
Mauritius.mu
Mayotte.yt
Mazedonien.mk
Mexiko.mx
Mikronesien.fm
Moldau.md
Monaco.mc
Mongolei.mn
Montenegro.me
Montserrat.ms
Mosambik.mz
Myanmar.mm
Namibia.na
Nauru.nr
Nepal.np
Neukaledonien.nc
Neuseeland.nz
Nicaragua.ni
Niederlande.nl
Niederländische Antillen.an
Niger.ne
Nigeria.ng
Niue.nu
Nördliche Marianen.mp
Norfolkinsel.nf
Norwegen.no
Oman.om
Österreich.at
Pakistan.pk
Palau.pw
Panama.pa
Papua-Neuguinea.pg
Paraguay.py
Peru.pe
Philippinen.ph
Pitcairninseln.pn
Polen.pl
Portugal.pt
Puerto Rico.pr
Réunion.re
Ruanda.rw
Rumänien.ro
Russische Föderation.ru
Saint-Martin.mf assigned but not in use, .fr and .gp in use
Salomonen.sb
Sambia.zm
Samoa.ws
San Marino.sm
São Tomé und Príncipe.st
Saudi-Arabien.sa
Schweden.se
Schweiz.ch
Senegal.sn
Serbien.rs
Serbien und Montenegro.cs
Seychellen.sc
Sierra Leone.sl
Simbabwe.zw
Singapur.sg
Sint Eustatius.an .nl
Sint Maarten.an, demnächst .sx
Slowakei.sk
Slowenien.si
Somalia.so
Spanien.es
Spitzbergen.sj
Sri Lanka.lk
St. Barthélemy.bl
St. Helena, Ascension und Tristan da Cunha.sh
St. Kitts und Nevis.kn
St. Lucia.lc
St. Pierre und Miquelon.pm
St. Vincent und die Grenadinen.vc
Südafrika.za
Sudan.sd
Südgeorgien und die Südlichen Sandwichinseln.gs
Südsudan.ss
Suriname.sr
Swasiland.sz
Syrien.sy
Tadschikistan.tj
Taiwan.tw
Tansania.tz
Thailand.th
Timor-Leste.tl
Togo.tg
Tokelau.tk
Tonga.to
Trinidad und Tobago.tt
Tschad.td
Tschechische Republik.cz
Tunesien.tn
Türkei.tr
Turkmenistan.tm
Turks- und Caicosinseln.tc
Tuvalu.tv
Uganda.ug
Ukraine.ua
Ungarn.hu
Uruguay.uy
Usbekistan.uz
Vanuatu.vu
Vatikanstadt.va
Venezuela.ve
Vereinigte Arabische Emirate.ae
Vereinigte Staaten.us
Vietnam.vn
Wallis und Futuna.wf
Weihnachtsinsel.cx
Westjordanland.ps
Westsahara.eh, derzeit nicht genutzt
Zentralafrikanische Republik.cf
Zypern.cy
 
Politische Weltkarte mit eingetragenen Internetkennungen (ccTLDs )

Politische Weltkarte mit eingetragenen Internetkennungen (ccTLDs )*

 
Die Internationale Normierungs-Organisation (ISO) hat mit ihren Codes for the Representation of Names of Countries (ISO 3166) einen Leitfaden erstellt, mit dessen Hilfe es möglich ist, allen Staaten der Erde sowie vielen staatszugehörigen Territorien ein Namenskürzel zu geben, das sowohl aus zwei, wie auch aus drei Buchstaben oder einer Ziffernfolge bestehen kann. Auch im Internet werden die zweibuchstabigen Kürzel eingesetzt, um nationale Anbieter zu kennzeichnen.

Die Liste länderspezifscher Top-Level-Domains (engl. country code top level domains, Abkürzung ccTLDs) listet über 200 ccTLDs, wobei jedem Land genau ein Zwei-Buchstaben-Code (ALPHA-2) nach ISO 3166 zugeordnet ist. Daneben gibt es häufig noch eigene ccTLDs für abhängige Gebiete, die meist geographisch vom Mutterland getrennt sind.



Ausnahmen

  • Das Vereinigte Königreich benutzt die TLD .uk, obwohl nach ISO seine Kodierung GB lautet (GB,GBR,826). Zusätzlich wurde durch die ISO aber auch ausnahmsweise die Kodierung UK reserviert. Die TLD .gb ist ebenfalls reserviert, wird aber zurzeit wohl bis auf eine einzige Registrierung nicht genutzt.

  • Die Vereinigten Staaten besitzen neben .us noch die TLDs .mil (Militär), .gov (Regierung) sowie .edu (Bildungseinrichtungen).

  • Die Europäische Union benutzt mit .eu eine ccTLD, obwohl sie kein eigenständiger Staat ist. Die Kodierung EU wurde jedoch durch die ISO 3166 Maintenance agency ausnahmsweise mit dieser Bedeutung reserviert. Dies erfolgte durch eine Sonderentscheidung aufgrund eines festgestellten praktischen Bedarfs. Im Unterschied zu Staaten hat die EU aber weder eine Drei-Buchstaben- noch eine Drei-Ziffern-Kodierung. Ihre Mitgliedsländer behalten weiterhin ihre eigenen ccTLDs und es werden auch keine länderspezifischen Subdomains von .eu eingeführt.

Änderungen

  • .so für Somalia ist seit dem 1.April 2011 bei der SO Registry für die Öffentlichkeit zur Registrierung freigegeben. Auf Grund der politisch fragwürdigen Lage in Somalia war die ccTDL lange Zeit nicht zur Registrierung freigegeben.

  • .dd wurde für die DDR vorgesehen, jedoch ausschließlich intern bei den Universitäten in Jena und Dresden benutzt. Es gab keine DNS-Delegation in den Root-Nameservern der IANA, die Top-Level-Domain .dd wurde nach der Wende durch .de der Bundesrepublik Deutschland ersetzt.

  • .cs wurde früher für die Tschechoslowakei verwendet. Es war dann für den inzwischen aufgelösten Staatenbund aus Serbien und Montenegro vorgesehen. Wegen Namenskonflikt mit weiterhin existierenden Websites und E-Mail-Adressen der ehemaligen Tschechoslowakei wurde dies aber offenbar nicht auf den Servern implementiert. Statt dessen wurde .yu weiter benutzt. Mit dem Zerfall in die Einzelstaaten und deren Domänen .rs und .me hat sich die Angelegenheit erledigt. Zukünftig wird .cs nicht mehr benötigt.

Auslaufend

Des Weiteren sind einige obsolete TLDs aus Gründen der Erreichbarkeit noch aktiv:

  • In Russland wird neben .ru auch noch .su (ehemalige Sowjetunion) betrieben. Es werden auch 18 Jahre nach Auflösung der Sowjetunion noch neue Domänen unter .su registriert. Dazu gehören auch Präsenzen aus dem deutschen Rhein-Sieg-Kreis (Kfz-Kennzeichen SU).

  • Osttimor wechselt von .tp auf .tl und betreibt für eine Übergangszeit beide TLDs.

Ungenutzt

Zugeteilt und ungenutzt, meist mangels technischer Infrastruktur oder mangels politischer Freiheit sind:

 
 

 


Quellen

Bildnachweis

Weblinks