LaenderDaten

Skip Navigation LinksLänderdaten > Länderinfos > Länderkennnungen > Liste der olympischen Mannschaftskürzel

Liste der IOC-Ländercodes

Die olympischen Mannschaftskürzel

Die Liste der IOC-Ländercodes enthält 241 Einträge, von denen aktuell 204 genutzt werden. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) verwendet für jedes Nationale Olympische Komitee (NOC) je eine, aus drei Buchstaben bestehende, Abkürzung.

Einige Kürzel des IOC stimmen nicht mit den ISO3166-1 alpha-3 (Ländercodes) der ISO überein. Die Kürzel des IOC sind für die internationale Sportverbände nicht bindend. So werden beispielsweise bei den Commonwealth Games oder bei den Weltmeisterschaften der FIFA, FINA und/oder IAAF für einige Mannschaften andere Kürzel verwendet als bei den Olympischen Spielen.

 

 LandOlympia-Kürzel
Abu DhabiUAE
AfghanistanAFG
ÄgyptenEGY
AlbanienALB
AlgerienALG
AndorraAND
AngolaANG
Antigua und BarbudaANT
ÄquatorialguineaGEQ
ArgentinienARG
ArmenienARM
AserbaidschanAZE
ÄthiopienETH
AustralienAUS
BahamasBAH
BahrainBRN
BangladeschBAN
BarbadosBAR
BelarusBLR
BelgienBEL
BelizeBIZ
BeninBEN
BhutanBHU
BolivienBOL
Bosnien und HerzegowinaBIH
BotsuanaBOT
BrasilienBRA
Brunei DarussalamBRU
BulgarienBUL
Burkina FasoBUR
BurundiBDI
Cabo VerdeCPV
ChileCHI
ChinaCHN
Costa RicaCRC
Côte d'IvoireCIV
DänemarkDEN
DeutschlandGER
DominicaDMA
Dominikanische RepublikDOM
DschibutiDJI
DubaiUAE
EcuadorECU
El SalvadorESA
EstlandEST
FidschiFIJ
FinnlandFIN
FrankreichFRA
GabunGAB
GambiaGAM
GeorgienGEO
GhanaGHA
GrenadaGRN
GriechenlandGRE
GroßbritannienGBR
GuatemalaGUA
GuineaGUI
Guinea-BissauGBS
GuyanaGUY
HaitiHAI
HondurasHON
IndienIND
IndonesienINA
IrakIRQ
IranIRI
IrlandIRL
IslandISL
IsraelISR
ItalienITA
JamaikaJAM
JapanJPN
JemenYEM
JordanienJOR
KambodschaCAM
KamerunCMR
KanadaCAN
KasachstanKAZ
KatarQAT
KeniaKEN
KirgisistanKGZ
KolumbienCOL
KomorenCOM
KongoCOD
Kongo, Demokratische RepublikCGO
Korea, Demokratische VolksrepublikPRK
Korea, RepublikKOR
KroatienCRO
KubaCUB
KuwaitKUW
LaosLAO
LesothoLES
LettlandLAT
LibanonLIB
LiberiaLBR
LibyenLBA
LiechtensteinLIE
LitauenLTU
LuxemburgLUX
MadagaskarMAD
MalawiMAW
MalaysiaMAS
MaledivenMDV
MaliMLI
MaltaMLT
MarokkoMAR
MauretanienMTN
MauritiusMRI
MazedonienMKD
MexikoMEX
MikronesienFSM
MoldauMDA
MonacoMON
MongoleiMGL
MontenegroMGO
MosambikMOZ
MyanmarMYA
NamibiaNAM
NauruNRU
NepalNEP
NeuseelandNZL
NicaraguaNCA
NiederlandeNED
NigerNIG
NigeriaNGR
NorwegenNOR
OmanOMA
ÖsterreichAUT
PakistanPAK
PanamaPAN
Papua-NeuguineaPNG
ParaguayPAR
PeruPER
PhilippinenPHI
PolenPOL
PortugalPOR
RuandaRWA
RumänienROM
Russische FöderationRUS
SalomonenSOL
SambiaZAM
SamoaSAM
San MarinoSMR
São Tomé und PríncipeSTP
Saudi-ArabienKSA
SchwedenSWE
SchweizSUI
SenegalSEN
SerbienSRB
Serbien und MontenegroYUG
SeychellenSEY
Sierra LeoneSLE
SimbabweZIM
SingapurSIN
SlowakeiSVK
SlowenienSLO
SomaliaSOM
SpanienESP
Sri LankaSRI
St. Kitts und NevisSKN
St. LuciaLCA
St. Vincent und die GrenadinenVIN
SüdafrikaRSA
SudanSUD
SurinameSUR
SwasilandSWZ
SyrienSYR
TadschikistanTJK
TaiwanTPE
TansaniaTAN
ThailandTHA
TogoTOG
TongaTGA
Trinidad und TobagoTRI
TschadCHA
Tschechische RepublikCZE
TunesienTUN
TürkeiTUR
TurkmenistanTKM
UgandaUGA
UkraineUKR
UngarnHUN
UruguayURU
UsbekistanUZB
VanuatuVAN
VenezuelaVEN
Vereinigte Arabische EmirateUAE
Vereinigte StaatenUSA
VietnamVIE
Zentralafrikanische RepublikCAF
ZypernCYP

 

 

  

Geschichte

Bei den Winterspielen von 1956 und den Sommerspielen von 1960 wurden zum ersten Mal in den offiziellen Berichten für die teilnehmenden Mannschaften bzw. für jedes NOK Drei-Buchstaben-Codes verwendet. Zunächst basierten diese Abkürzungen auf die jeweilige Landessprache des Gastgebers (z. B. GIA für Japan kommt vom italienischen Namen für Japan: Giappone, da die Winterspiele von 1956 und die Sommerspiele von 1960 in Italien abgehalten wurden) oder wurden vom französischen Namen abgeleitet (z. B. SUI für Schweiz, französisch: Suisse).

Zu den Winterspielen von 1972 waren die meisten Kürzel standardisiert. Es gab aber auch immer wieder Änderungen in den darauffolgenden Jahren. Politische Veränderungen führten über die Jahre auch zu Änderungen der Kürzel, wie z. B. nach der Auflösung der Sowjetunion, nach dem Zerfall von Jugoslawien, nach dem Beitritt der DDR zur BR Deutschland oder für Malawi, Libyen, Myanmar und Südsudan.

   

 

Eine komplette Liste aller jemals verwendeten Kürzel gibt es hier: Liste_der_IOC-Länder-Codes (Wikipedia)